kammerstücke

 

Elisabeth Peterlik, Linz,

Zeichnung und Malerei

 

Eröffnung 4.März 2010  - 27.3.

 

Einführung Sigrid Kofler

www.peterlik.at

 

Elisabeth Peterlik, in Ried geboren und aufgewachsen, am Kapuzinerberg, besuchte die Klosterschule, dann das Gymnasium – als sie 15 war, begann sie, in das Atelier von Prof. Gabler zu gehen, um zu zeichnen und kam erstmals in Kontakt mit der Innviertler Künstlergilde, dessen Vorsitzender Prof. Gabler damals war...er engagierte seine Schüler für Aufsicht bei Ausstellungen und so..,

nach der Matura studierte sie zuerst Kunstgeschichte in Wien, dann Kunsterziehung an der Hochschule für künstl. Gestaltung in Linz.

Sie unterrichtete und ist seit 2002 freischaffend. Sie lebt mit ihrem Mann in Puchenau bei Linz und ist seit 2002 Mitglied der Innviertler Künstlergilde

 

Ich habe Lisi Peterliks Arbeiten vor etwa 10 Jahren kennengelernt, damals waren das große Tierzeichnungen, sehr reduziert, die mich sehr beeindruckten, weil sie in ihrer Reduziertheit stimmten – die Abbildung von Tieren – und ich meine hier auch den Menschen – bedarf des Talents und der Übung. Sieht man Tier – Bilder , - und ich meine hier Abbildungen vor allem von Wirbeltieren, auch des Menschen, - so halten sie sehr oft einer kritischen Betrachtung nicht stand – sie sind oft hölzern, stimmen in den Proportionen nicht oder flüchten sich in der Not in die Abstraktion oder das „Irgendwie“.

All das ist bei Elisabeth Peterlik eben nicht – ihre Tiere – auch die Primaten mit dem großen Hirn – atmen ihre Kreatürlichkeit und leben in den Bildern.

 

Die Titel der Arbeiten weisen darauf hin - Elisabeth Peterlik zeigt hier Gefühle – ihre Zeichnungen stellen oft Beziehungen dar – Szenen, die im Kopf Geschichten erzeugen - oft ein Dialog zwischen Fabelwesen und Mensch, zwischen Natur und der lächerlichen Erhebung des Menschen darüber – sie spiegeln den Dialog zwischen Bewusstem und Unbewusstem, der in der Tätigkeit des freien Zeichnens stattfinden kann.

 

So zeigt die Ausstellung Kammerstücke einen sehr intimen Teil des Werks von Lisi Peterlik – und ich freu mich, dass Künstler/Innen den kleinen, sehr speziellen Rahmen unserer Galerie für sehr persönliche Präsentationen nutzen.

 

Sigrid Kofler März 2010

 

 

VORANKÜNDIGUNG

Lesung: Andreas Wurm DAMALS UNTERM MOND oder VOM HIRTEN. Musikalische Umrahmung von Sigrid Kofler, Euphonium. Sonntag 13. Jän. 2019

17 Uhr.

 

 

BITTE BEACHTEN!!!

Ab 2019 beginnen unsere Vernissagen schon um 19:30

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

DAS 20GERHAUS

FREUT SICH

Den beiden Vorstandsmit-gliedern  Julia Csongrady und Sigrid Kofler wurde am 28. 2. von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer im Redouten-Saal  in Linz  die Kulturmedaille des Landes Oberösterreich verliehen.

...mehr

KONTAKT

galerie 20gerhaus

Bahnhofstraße 20

A-4910 Ried/Innkreis

Oberösterreich

  

Öffnungszeiten:

Freitag 10 - 12 und 15 -18, Samstag 10 - 12 Uhr und nach Vereinbarung

  

atelier20gerhaus@inext.at