Fotocredits: Franz Koppelstätten, Herta Gurtner, Julia Csongrady


Programmübersicht Architekturtage19

von 24. bis 25. Mai in Ried/Innkreis

 

Ausstellung in der galerie20gerhaus

Fr. 24. Mai 10-12 / 15-19Uhr + Sa. 25. Mai 10-16Uhr

  • Kurt Hörbst Architekturfotografie
  • BASEhabitat - nachhaltiges Bauen in Indien, Bangladesh, Oberösterreich

Film & Diskussion in der Sparkasse Ried, Marktplatz 2

Fr. 24. Mai 19–22 Uhr

  • Ort schafft Ort Film von Robert Schaubs, in Kooperation mit LandLuft

 

4 Ausstellungen im Meißlhaus Ried, Roßmarkt 21

Fr.  24. Mai 16–19 Uhr Vernissage / Sa. 25. Mai 10–16 Uhr

  • Sichtbar! Architektur- und Baukulturprojekte in OÖ
  • Heimat.Ort Schülerprojekt
  • Der Blick aus meinem Fenster Schülerprojekt
  • 20 Jahre Grünraumkonzept Ried  

 

Aktion im öffentlichen Raum

Fr.  24. Mai 16–19 Uhr / Sa. 25. Mai 10–16 Uhr

  •  #young in town Schülerprojekt

 

Ausstellung im Begegnungsort Gilde, Kirchenplatz 11

Fr. 24. und Sa. 25. Mai 10–20 Uhr 

  • myRiad Interaktive Installation

Programmgestaltung Kulturverein 20gerhaus Ried,

mit Unterstützung des afo architekturforum oberösterreich

 


Film & Diskussion „Ort schafft Ort“ 

ein Film von Robert Schaubs, in Kooperation mit LandLuft.

Fr. 24. Mai 19–22 Uhr, Sparkasse Ried, Marktplatz 2, Eintritt frei!

 

Der Film portraitiert acht Orte und ihre Menschen in Österreich und Deutschland. Er zeigt, wie durch baukulturelles Engagement lebendige Orte entstehen u.a. am Beispiel von Ottensheim. 

 

Anschließende Diskussion: 

Nachhaltige Stadtentwicklung – „Wo will Ried in 10 Jahren sein?“

 

Am Podium: Werner Bauböck (Ortsplaner Ried), Ulrike Böker (ehem. Bürgermeisterin Ottensheim, Abgeordnete zum Oö Landtag), Hannah Kordes (ausgebildete Architektin und Beraterin der Diözese Linz im Leisenhof/Linz.)

 

Begrüßung: Julia Csongrady, 20gerhaus Ried

Claudia Schoßleitner, Baustadträtin Ried

Moderation: Franz Koppelstätter, Leiter des afo architekturforum oberösterreich

 

Der Kulturverein 20gerhaus dankt allen Firmen, öffentlichen Institutionen und Kooperationspartner für die Unterstützung.