Hier heißt es unter anderem „friends to go, carpets to go, diaries to go……….“

   Fotocredit: Constanze Habringer-Krög                                                      Fotocredit: Dora Karacsonyi-Brenner                                               

 

Art to go_Constanze Habringer-Krög und Dora Karacsonyi-Brenner

 

Vernissage: 31. Okt., 19:30h

Ausstellungsdauer: 2. bis 23. November 2019

 

Einführende Worte: Elfi Schulz, Initiatorin und langjährige Präsidentin der Freunde des Kepler Salon, Linz

 

Musik: Joana & Matthias - vom Trio “Alpine Dweller“, Wien  

 

 

In der Ausstellung „Art o go“ versuchen die beiden Künstlerinnen diese mittlerweile ausufernde Unart kritisch bis humorvoll in Form von künstlerischen Arbeiten darzustellen. Hier heißt es unter anderem „friends to go“,“ carpets to go“, „diaries to go“……….

Man sieht schon an den Titeln die Absurdität des Vorhabens, langwierige Techniken und Ausführungen - filzen, weben, nähen, zeichnen usw. - in ein „schnell mitnehmen“ zu zwängen. 

 

Constanze Habringer-Krög: Nahtlos, wie aus einem Stück gegossen, entstehen in ihrer Werkstatt gefilzte Formen, Gefäße und Kleidung für Mensch und Wand. Rohfasern von Seide, Leinen oder ungewaschene Schurwolle aber auch Metall beeinflussen Textur und Qualität der Oberfläche. 

 

Dora Karacsonyi-Brenner: Unter ihrer Hand entstehen mit Vorliebe Tapisserien und Gobelins in Webtechnik. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Materialien wie Wolle, Seide, Leinen, Metall und Kunstgarn, das gilt natürlich auch für andere Techniken, derer sie sich abwechselnd bedient. 

 

Fotocredit 20gerhaus


Baukultur-Stammtisch#17

Wirtschaftshof Ried, Fotocredit Nicolas Schoßleiter

Baukultur-Stammtisch #17 - Kooperation 20gerhaus / afo / Stadt Ried

Seit heuer hat Ried mit Martin Hochhold einen neuen Baudirektor. Aber was macht so ein Baudirektor eigentlich? Wir fragen nach beim Vorgänger Gerald Muhr, der auf 27 Dienstjahre zurückblickt.

Als Einstieg besichtigen wir den neuen, von Urmann Radler Architekten geplanten Wirtschaftshof.

Gastgeberin: Stadtgemeinde Ried im Innkreis. 

In Kooperation mit dem 20gerhaus Ried und dem afo architekturforum oberösterreich

Wann: Mittwoch, 6. November 2019, 18h

Wo: Wirtschaftshof Ried, Dr. Franz-Fruhstorfer-Straße 13, 4910 Ried

 


poeSENSkalender

 Buchvorstellung: Sonntag 17.11. 2019, 18:00 Uhr

Martina Sens liest aus ihrem neuen Buch Sens'sche Poesie_ nicht immer poetisch, doch nie senseless!

 

Musik: Pulsatilla De4

Eintritt: 8,-

 

Eine zeitlich gegliederte doch übergreifende, unvollständige Übersicht historischer oder aktueller Personen und Ereignisse in lyrischer Form.

 



 

Die galerie 20gerhaus in Ried im Innkreis, bietet seit Sommer 2006 jährlich ca. 8 Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und wird vom kleinen Verein atelier20gerhaus betrieben.

Wir sehen uns als Vertreter der regionalen Kunstszene in Oberösterreich, fördern junge KünstlerInnen und laden überregionale Gäste. Neben Skulptur, Malerei und Grafik zeigen wir Fotografie, Objektkunst, Installation und fallweise Kunsthandwerk.

 

Öffnungszeiten: Freitag 10 - 12 und 15 - 18 Uhr,

Samstag 10 - 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

 

Wenn Sie unsere Einladungen per mail erhalten wollen, senden Sie uns bitte ihre mail Adresse:  Kontakt

 

Sie wollen unseren Verein unterstützen?  

 


Mit dem 20gerhaus Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden, mit aktuelle Informationen zu unseren Ausstellungen und Kulturveranstaltungen: Kontakt

Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit mit nur einem Klick wieder storniert werden.


 Wir danken unseren Förderern, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre:

- Stadtamt Ried im Innkreis

- Land Oberösterreich, Kulturabteilung

- Oberbank Ried

- OÖ Volksbildungswerk

- allen unseren Vereinsmitgliedern, Förderern und Besuchern